Einladung zur Jahreshauptversammlung

Der Vorstand des TSV Brettin/Roßdorf lädt alle Mitglieder ab 14 Jahre zur Jahreshauptversammlung ein. Dieses Jahr findet die Jahreshauptversammlung im Restaurant Parkschlößchen statt. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen.

Wann: Freitag, den 18.11.2022 ab 18 Uhr
Wo: Restaurant Parkschlößchen, Heinrich-Heine-Str. 38, 39307 Brettin
Wer: Alle Mitglieder ab 14 Jahren

Weinheimer auf DFB-Reise

Im Rahmen der Aktion „Fußballhelden – junges Ehrenamt“ des DFB wurde unser Jugendleiter und B-Jugendtrainer Lucas Weinheimer für seine jahrelangen Dienste geehrt. Lucas hat 2015 als Co-Trainer der damaligen D-Jugend angefangen und trainierte in den vergangenen Jahren die Bambinis, die E-Jugend und die C-Jugend. Seit 2020 ist er zudem auch Jugendwart im Verein. 

Im Rahmen dieser Ehrung ging es für eine Woche zur Bildungsreise nach Santa Susanna in die Sonne Spaniens. Am Tag der Anreise wurden die ca. 200 Teilnehmer in verschiedene Lerngruppen eingeteilt, die Zimmer wurden bezogen und jeder Teilnehmer wurde mit Trainingssachen ausgestattet (Rucksack, Trainingsanzug, T-Shirt und Poloshirt). Am Abend fand die Offizielle Eröffnung der Reise statt. Der Vizepräsident des Deutschen Fußball Bundes, Peter Frymuth und die ehemalige Nationalspielerin Deutschlands Ariane Hingst begrüßten alle Teilnehmer. Beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen England ließ man den Abend gesellig ausklingen.

Am Dienstag fanden dann die ersten theoretischen und auch praktischen Einheiten auf den Plätzen in der Nähe des Hotels statt. Bei optimalen Bedingungen stand auf der Agenda der Referenten das Thema ,,Wir finden unter Raum- und Gegnerdruck die beste Entscheidung‘‘. Am Abend stand dann noch kognitives Training auf dem Plan.

Mittwoch ging es dann erneut auf die Plätze für zwei weitere Lerneinheiten. Nachmittags fand dann ein großes Turnier im Modus vier gegen vier auf Minitore statt. Einen weiteren Gastvortrag hielt am Mittwoch Robert Schröder, aktueller Bundesliga-Schiedsrichter und gab äußerst interessante Einblicke in die Welt der Leute, die auf dem Platz für Ordnung sorgen.

Ein weiteres Highlight fand dann am Donnerstag statt. Nach dem Frühstück ging es für alle Teilnehmer in die Busse und man fuhr ca. eine Stunde nach Barcelona. Als erstes ging es zum ehrwürdigen Stadion des FC Barcelona, ins Camp Nou. Anschließend hatten die Teilnehmer mehrere Stunden Freizeit in Barcelona.

Am letzten Tag fuhr man nach Tordera in eine Mehrfelder-Halle. Dort zeigten der Futsaltrainer der deutschen Futsal-Nationalmannschaft Marcel Loosveld und sein Co-Trainer Maximilian Maleszka spannende Einblicke in die Welt des Futsals. Anschließend hatten die Teilnehmer genug Zeit noch einmal die Sonne am Mittelmeer zu genießen bevor es am Abend in ein typisch-spanisches Restaurant ging und man den Abend bei bester Laune, gutem Essen und guten Getränken ausklingen ließ. 

Am Ende der Woche bleiben bei Lucas ganz viele positive Erinnerungen an eine unvergessliche Woche hängen.  Unterstützt wurde die Aktion Fußballhelden vom DFB und vom Turnierveranstalter „KommMit“.

4.Fußballferiencamp – ein voller Erfolg

In Zusammenarbeit mit der fussball-ferienschule.de veranstaltete der TSV Brettin/Roßdorf bereits zum vierten Mal sein Fußballferiencamp. Knapp 50 Kinder nahmen teil. Besonders stolz ist Campleiter Steffen Dauter darauf, dass die Mädchen und Jungen nicht nur aus dem eigenen Verein kamen, sondern aus dem gesamten Altkreis Genthin. „Es freut uns riesig, dass sich das Camp so gut rumgesprochen hat. Besonders, dass viele Kinder bereits mehrfach an dem Fußballcamp teilnahmen zeigt, dass ihnen unser abwechslungsreiches Programm Jahr für Jahr gefällt“.

Die Nachwuchskicker waren zwischen 6 und 15 Jahren alt. Entsprechend ihrem Alter wurden sie in vier Gruppen von maximal 12 SpielerInnen trainiert. In der Zeit von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr wurden die Kinder vollumfänglich durch die Trainer der fussball-ferienschule.de betreut. Dabei absolvierten die kleinen Kicker stolze 10 Trainingseinheiten.

Besonderes Highlight war unter anderem die traditionelle 10-Kampf Olympiade. Hier stellen die SpielerInnen ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Für die Kinder, die bereits mehrfach teilgenommen haben ist die Olympiade auch eine Gelegenheit zu prüfen, ob und wie sie sich zum letzten Mal entwickelt haben.
Bei der Mini-WM werden kleine und große Kicker in 8 Mannschaften gemischt. Jede Mannschaft bekommt ein Land zugelost. Nach einer Vorrunde wird dann der Weltmeister ermittelt. Dabei ist nicht der beste „große“ Spieler entscheidend. Die einzelnen, im Alter sehr unterschiedlichen, Spieler müssen als Team funktionieren, sonst kann der begehrte Titel nicht gewonnen werden. In diesem Jahr siegte das Team aus Schottland.
Am Abschlusstag fieberten die Nachwuchskicker dem Spiel gegen ihre Eltern entgegen. Wollten sie ihnen doch zeigen, welche Tricks sie gelernt haben. Die Kinder wurden in 4 Teams aufgeteilt und spielten gegen 11 Väter. Als der Ehrgeiz der Eltern zu groß wurde, schickte Campleiter Steffen Dauter einfach nochmal alle Kicker aufs Feld. Damit war der Bann gebrochen und die Eltern konnten klar besiegt werden.

Zum Ende des Fußballcamps erhielt jedes Kind einen Leistungscheckbogen und einen Pokal als Erinnerung. Die Olympiasieger wurden ebenfalls gekürt und erhielten eine Medaille. Letztlich durfte Weltmeister Schottland den Weltmeisterpokal in den Himmel strecken.

Die Vorfreude auf das nächste Camp ist bei allen Beteiligten riesengroß.

Rückblick Theke 2021/2022

Aktuell noch im Trainingsspielmodus organisiert steht unsere Freizeitmannschaft „Theke“ gerade in Gesprächen wieder ein eigenes Turnier zu veranstalten und auch Freundschaftsspiele zu bestreiten. Dabei verfolgen die Mannen das Ziel einfach Spaß zu haben, sich zu treffen, ein schönes gepflegtes Trainingsspielchen zu machen und einfach den Ball laufen zu lassen. Treffen, zwei Mannschaften bilden, eine Stunde den Platz hoch- und runterdüsen, jubeln und die Atmosphäre genießen – eine tolle Sache.

Zwar mussten wir in der vergangenen Spielzeit leider einen Abgang vermelden aber aktuell verjüngt sich das Team weiter und wir können durchschnittlich fünf bis sechs Vollblutfußballer zu den Trainingsspielchen begrüßen. Für dich wäre also noch Platz. Komm doch einfach unverbindlich mal vorbei und profitiere vom enormen Spaßfaktor(montags, 18 Uhr in Brettin). Wir freuen uns auf dich.

Rückblick Alte Herren 2021/2022

Unsere Mannen, im Alter von 20 bis Ende 50, sind ein lockerer Verbund von Spielern, die im Umkreis im Freundschaftsspielmodus auf Torejagd gehen. Dabei wird zumeist auf dem Kleinfeld gekickt und das grundsätzlich freitags um 18:30 Uhr. Da es hier nicht mehr darum geht die deutsche Meisterschaft zu gewinnen, sondern eindeutig der Spaß und die Bewegung im Vordergrund steht, organisiert sich die Mannschaft selbst, ganz ohne formellen Trainer.  Dass das funktioniert zeigt sich immer wieder. In der vergangen Saison konnten coronabedingt zwar „nur“ sechs Spiele und ein Turnier bestritten werden aber dafür mit einer ausgeglichenen Bilanz. Der jährliche Arbeitseinsatz darf natürlich auch nicht fehlen, bei dem immer viel geschafft wird und genügend Zeit für die Geselligkeit am Ende des Tages bleibt.

In der Saison war mit acht bis vierzehn Leuten eine gute Trainingsbeteiligung zu verzeichnen. Dabei wurde im Sommer natürlich auf dem Rasen (oder auch mal auf dem Ascheplatz) trainiert und im Winter wurde in der Halle versucht das Leder ins Tor des Gegners zu befördern. Für jeden war und ist also alles dabei.

Wenn auch du jetzt das Gefühl verspürst, das TSV-Trikot überstreifen zu wollen, dann komm zu unseren Trainingszeiten einfach mal vorbei (mittwochs 19 Uhr in Brettin). Können und Kondition ist dabei erst einmal Nebensache.

Rückblick Herren 2021/2022

Unsere Männermannschaft hat sich vor der Saison viel vorgenommen und wollte mit ihrem guten Mix an jungen und auch erfahrenen Spielern oben mitspielen. Doch gleich nach dem Achtungserfolg gegen Ex-Landesklasseteam Jerichow folgte zu Hause gegen Karith die Ernüchterung (0:1). Aber das Team steckte nicht auf und spielte immer besser und beendete die Hinrunde auf dem dritten Platz. Dem kurzen Dämpfer im Rückspiel gegen Jerichow (0:2) folgte trotz vieler Langzeitverletzten keine weitere Niederlage mehr. Die Jungs verstanden es, trotz wechselnder Aufstellung, effizient nach vorne zu spielen, nie aufzustecken und sich zu belohnen. Am Ende der Saison stand Platz zwei auf der Habenseite. Wir hatten die beste Rückrundenmannschaft, die beste Abwehr, den besten Sturm, den zweitbesten Torschützen der Kreisoberliga und die beste Platzierung seit zehn Jahren, jedoch nur eins fehlte – der Titel. Denkbar knapp am Aufstieg vorbei, am Ende ein Unentschieden zu viel, jedoch insgesamt eine „geile Saison“.

Für die nächste Saison geht’s weiter nach vorne, wir wollen den Titel. Mit weiteren Neuzugängen und Unterstützung der A-Jugendlichen soll es nun klappen. Der 27 Mann starke Kader fing daher bereits am 12.07. mit der Vorbereitung und Testspielen an, um einen optimalen Saisonstart am 20.08. hinzulegen.

Dass die Chemie stimmt zeigte sich dabei immer wieder, gerade auch bei den  Aktionen neben dem Platz. Sei es die Busfahrt zum Brocken, bei der es zu Fuß den Brocken rauf und wieder runter ging, der Bowlingabend zum Anfang des Jahres oder das Abschlussspiel zum Ende der Saison, bei dem die Männermannschaft ein Spiel gegen Fans und ehemalige Spieler bestritt – einfach tolle Aktionen. Ein großes Dankeschön hier an dieser Stelle natürlich noch an dieser Stelle an alle die uns aushalfen, unsere Fans, die mit durchschnittlich 150 Zuschauern uns immer nach vorne gepeitscht haben, natürlich unserer Männermannschaft die freitags die Plätze (egal ob Groß- oder/und Kleinfeld) herrichteten und allg. an alle der Männermannschaft für die tolle Saison.

Rückblick A-Jugend 2021/2022

Nach zwei Jahren Corona wurde anfangs kein sportliches Ziel definiert, da wir nicht wirklich wussten wo wir so wirklich stehen. Wir wollten einfach gut die Spiele absolvieren. Dies gelang uns in den ersten Spielen auch recht gut und wir starteten mit zwei Siegen und  zwei Niederlagen. Durch zeitliche Engpässe und anderen Verpflichtungen wurde die Trainingsbeteiligung fortan immer schlechter. Leider konnte das bisherige Trainergespann (Tiefert, Sens) die Mannschaft nicht mehr entsprechend auf die wöchentlichen Wettkämpfe vorbereiten und übergab das Zepter an ein neues Trainergespann (Schmahl, Kniesche). Die Trainingsbeteiligung wurde zunehmend besser und die Mannschaft wuchs weiter zusammen. Im Verlauf der Rückrunde liebäugelten das Team und Trainergespann mit einem Mittelfeldplatz, der am Ende auch erreicht wurde.
Insgesamt muss man jedoch konstatieren, dass enorm viel Potential in der Mannschaft steckt, dass nicht immer abgerufen werden konnte. Zusätzlich hatten wir die Saison über mit teilweise enormen Personalsorgen zu kämpfen, so dass wir die Aushilfe unserer B Jugend öfter in Anspruch nehmen mussten. Nichtsdestotrotz ließ sich bei jedem Spieler am Ende eine positive Entwicklung erkennen. Eine Siegesserie von vier Siegen in Folge zeigte uns zwischenzeitlich, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Ein besonderes Highlight der Saison stellte die Auswärtsfahrt nach Klinze dar. 19 Uhr auf einem Freitag. An diesem Tag wurde der 3-1 Auswärtssieg nur zur Nebensache und die Mannschaft feierte den Sieg entsprechend. Viele Spieler werden diesen Tag so schnell nicht vergessen. Dieses Spiel ist auch ein Sinnbild dafür wie sehr die Mannschaft zusammengewachsen ist und spiegelt das gute Verhältnis zwischen Spieler und Trainergespann dar. Deshalb gilt ein großer Dank an beide, dass sie eingesprungen sind und sowohl die A-Jugend als auch die B-Jugend somit weiter Fußball spielen konnten.

Insgesamt war es eine Saison mit Höhen und Tiefen, die zum Ende zunehmend immer mehr Spaß machte. Letztendlich sind das Trainergespann und das Team zufrieden mit der Platzierung und versuchen nächste Saison noch den einen oder anderen Platz nach oben zu klettern. Ein großes Dankeschön gilt unseren B-Jugendspieler, die uns immer mal wieder aushalfen. Aber auch einen besonderen Dank gilt es an den Spielern des Jahrgangs 2003/2004 zu richten, die hauptsächlich bei den Männern spielten und doch immer mal wieder am Wochenende bei uns aushalfen, auch wenn sie somit zwei Spiele am Wochenende bestreiten mussten.

Rückblick B-Jugend 2021/2022

Die von Schmahl zur Rückrunde übernommene B-Jugend erreichte leider am Ende nur Platz neun, was den Abstieg aus der Landesliga bedeutet. Auch wenn die Rückrunde besser für uns lief, ließ sich der Abstieg leider nicht vermeiden. Die Jungs zeigten dabei gute Spiele, belohnten sich aber leider zu selten. Spiele wurden verloren oder man kam nicht über ein Unentschieden hinaus – was nicht hätte sein müssen. Dabei merkte man die dünne Personaldecke enorm. Im Vergleich zu anderen Mannschaften konnte man nur selten auf Auswechselspieler zurückgreifen, was sich als echter Nachteil herauskristallisierte. Auch wenn am Ende nur ein Abstiegsplatz für uns drin war, konnte man trotzdem stolz auf die Jungs sein. Sie haben gekämpft, nicht aufgesteckt und stets alles versucht. In der neuen Saison gehen die B-Jugendlichen hoch in die A-Jugend und verstärken diese. Doch, dass es als jüngerer Jahrgang nicht unbedingt schwerer sein muss zu bestehen, entscheidet sich im Training und der Leidenschaft. Also gilt es positiv zu denken und stets 100% zu geben. Eine spannende Saison erwartet uns.

Rückblick C-Jugend 2021/2022

Im vergangenen Sommer wurde die neuformierte C-Jugend, als Spg. mit Genthin, durch die Trainer Lucas Weinheimer, Andy Schmidt und Dennis Köppe übernommen. In den ersten Wochen der Saison stand die Bildung des Teamspirits ganz oben auf der Liste, da sich die Jungs in den vorangegangenen Jahren teilweise noch als Gegner auf dem Platz gegenüberstanden. Es war wichtig, auf und neben dem Platz eine Einheit zu formen. In der Vorbereitung auf die anstehende Landesliga-Saison konnte man bereits die fußballerische Qualität der Mannschaft erahnen, jedoch wurde vom Trainerteam kein Saisonziel ausgerufen, da die Liga völlig unbekannt war und ein Großteil der Testspielgegner eine Liga tiefer startete. Dies spiegelte sich auch in den teilweise zweistelligen Ergebnissen wieder.
Der Saisonstart begann jedoch vielversprechend. Nach einem überzeugenden Sieg bei Post Stendal konnte auch die SV Union Heyrothsberge überraschend deutlich geschlagen werden. Am dritten Spieltag folgte der erste kleine Dämpfer. Bei der Spg. Gommern/Karith I kam man nicht über ein 1:1 hinaus. Nach vier weiteren – teils deutlichen – Siegen mit vielen spielerischen Highlights folgte das Spitzenspiel gegen die TSG Grün-Weiß Möser, in dem man jedoch deutlich mit 7:0 unterlag. Dies sollte aber bis zum letzten Spieltag die letzte Niederlage bleiben! In packenden Duellen mit den spielstarken Kickern des SSV 80 Gardelegen, die sich in der Vergangenheit bereits in der Verbandsliga behaupten konnten, setzte man sich zwei Mal knapp durch (3:1 in Gardelegen und 2:0 in Brettin) und unterstrich somit, dass man zu Recht auf dem zweiten Tabellenplatz stand. Viel gute Laune und eine Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls brachten auch die gemeinsamen Auswärtsfahrten im Reisebus, wie zum Beispiel nach Gardelegen, Klötze oder auch Diesdorf. Am letzten Spieltag der Saison empfing man den schon feststehenden Meister aus Möser und unterlag wieder deutlich mit 0:4. An dieser Stelle noch einmal Glückwunsch an die Möseraner Truppe, die absolut überzeugend und verdient den Titel – ohne einen einzigen Punktverlust – holte.

Auch außerhalb des Platzes standen mehrere gemeinsame Unternehmungen, so wurde aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse das Training einmal spontan in die Genthiner Schwimmhalle verlegt. Im Oktober fand ein gemeinsamer Bowling-Mannschaftsabend mit anschließenden Pizza-Essen statt. Ein weiteres Highlight war der Besuch beim Aufsteiger 1. FC Magdeburg, und zwar im Punktspiel gegen den SV Meppen im März.
Vor zwei Wochen stand dann der Saisonabschluss auf dem Programm. Geplant war ein Kräftemessen mit einem höherklassigen Gegner. Leider musste dies wenige Stunden vor dem Spiel abgesagt werden. An dieser Stelle zeigte sich nochmals das Organisationstalent aller Beteiligten. Kurzerhand wurde in einem internen Duell die Kugel laufen gelassen und mit anderen kleinen Spielen der sportliche Teil abgerundet. Anschließend stand ein gemeinsames Grillen bei ausgelassener Stimmung mit den Eltern auf dem Programm.

Im kommenden Jahr wird die Mannschaft komplett zusammenbleiben und geht geschlossen in die B-Jugend. Mindestens ein weiterer externer Neuzugang wird unsere neue B-Jugend unterstützen. Ziel für die kommende Saison sollte es sein, an die tolle letzte Saison anzuknüpfen und zu versuchen, sich spielerisch gegen die körperlich robusten B-Jugend-Mannschaften durchzusetzen.

Abschließend möchte sich das Trainerteam bei allen Eltern für die großartige Unterstützung bedanken. Des Weiteren gebührt dem Pizza-Haus Genthin, der Tech-Gruppe Genthin und dem Reisebusunternehmen Weinheimer ein herzlicher Dank für die finanzielle Unterstützung des Teams.

Rückblick D-Jugend 2021/2022

Unsere Landesligakicker der D-Jugend starteten am Anfang der Saison noch recht verhalten mit Platz sieben nach der Hinrunde und konnten das Ziel des mittleren Tabellenplatzes am Ende mit Platz vier sogar noch toppen. Fast wäre es sogar noch Platz zwei gewesen, doch am letzten Spieltag fehlte nur ein Tor. Aber die Entwicklung der Kinder war enorm und das Trainerteam (Heine, Winkler) ist sehr zufrieden mit der Leistung der Kinder und dem Erreichten.

Der Leistungssprung im Laufe der Saison kam aber nicht von irgendwoher, das Trainerteam musste hier selbst auch noch Erfahrungen sammeln und konnte das Team zur Rückrunde besser auf- und einstellen. Aber auch die Tatsache, dass im Winter (über vier Monate lang) dreimal Training pro Woche durchgeführt werden konnte, machte sich bezahlt. Die Kinder hatten viel Spaß, haben die Trainings gut angenommen und die Trainingsbeteiligung war super. So konnte ein Leistungssprung erzielt werden, die Mannschaft war bestens für die Rückrunde gewappnet und konnte Platz vier sogar an sich reißen.

Jetzt ist erst einmal Pause, doch am 16.08. geht die dreiwöchige Vorbereitung wieder los, gespickt mit zwei Freundschaftsspielen, um für den Saisonstart am dritten September bestens vorbereitet zu sein. Dabei starten sie dieses Jahr als komplett jüngerer Jahrgang (ein Abgang, vier Neuzugänge) in der C-Jugend. Da die Resonanz des letzten Zeltlagers zum Anfang der vergangenen Saison so gut war, planen Heine und Winkler auch dieses Jahr ein Zeltlager. Ein immer schönes Erlebnis, dass zugleich zu einem gesteigerten Zusammenhalt in der Mannschaft führt.

Ein großes Dankeschön richtet das Trainerteam hier an die Eltern der Kinder, die die Kinder stets und ständig zum Training bringen – und das bei Wind und Wetter.